Herzlich Willkommen beim Fischereiverein Langquaid e.V.     

Steaks und Bier für´s närrische Volk

Das Team des Fischereivereins Langquaid war auch dieses Jahr wieder beim Langquaider Faschingsumzug mit zwei Verkaufsständen aktiv und versorgte unzählige JäckInnen mit Essen und Getränken.

Im Verkaufswagen liefen die Grills und Friteusen auf Hochtouren, im Getränkehäuschen wurden zahlreiche Biere ausgeschenkt und hinter den Kulissen fleißig gespült und Zwiebeln hergerichtet.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß an ihrer Arbeit und mit der Erfahrung der vergangenen Umzüge lief alles glatt.

 

Ein großes Dankeschön an alle - ihr habt einen super Job abgeliefert und mit eurer ehrenamtlichen Tätigkeit den Verein in der Öffentlichkeit toll vertreten!

 

Weitere Bilder gibt es hier!

Ehrennadeln für das Ehrenamt

Ehre, wem Ehre gebührt - Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden viele Mitglieder mit der silbernen oder goldenen Ehrennadel für ihre außergewöhnlichen, ehrenamtlichen Tätigkeiten für den Verein ausgezeichnet - der Präsident des Fischereiverbandes Niederbayern Hr. Kreiner besuchte die Versammlung und zeichnete gemeinsam mit dem Bürgermeister Herbert Blascheck etliche Mitglieder aus. Dabei betonte er die Wichtigkeit des Ehrenamtes innerhalb eines Fischereivereins sowie die Aufgabenfülle, die Fischereivereine heutzutage zu bewältigen haben. Laut Kreiner gibt es immer mehr Herausforderungen durch eine sich ändernde Natur mit dem Zuzug von neuen Predatoren, die die Fischbestände bedrohen als auch dem Klimawandel, der vielen Gewässern zu schaffen macht. Umso erfreulicher sei es deshalb, dass es noch genügend Fischer gibt, die sich dem stellen - so wie beim Fischereiverin Langquaid, wo zahlreiche Mitglieder mit dem Einsatz ihrer Freizeit und Arbeitskraft immer wieder ihr Ziel Pflege, Schutz und Erhalt unserer Natur verfolgen. JH

Die Bilder zu den einzelnen Ehrungen gibt es hier.

                 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2024                    Antrag Jahreskarte für 2024 im Bereich Download

Die Vorstandschaft des Fischervereins Langquaid e.V. lädt euch herzlich ein zur Jahreshauptversammlung am 14.01.2024 um 14.30 Uhr im Gasthof Huberbräu. Das offizielle Einladungsschreiben gibt es hier.

Die Anträge für die Jahreskarte 2024 können ab sofort bis zum 22.12.2023 gestellt werden. Das Formular dazu gibt es hier.

Jugendpreis 2023 - hervorragende Jugendarbeit wird honoriert

Der Jugendpreis 2023 des Kreisjugendrings Kelheim ging in diesem Jahr an unsere Fischerjugend mit ihrem Jugendwart Michael Reschke. Die mit 600 Euro dotierte Auszeichnung wurde am 13.11.2023 im Rahmen der Vollversammlung des Kreisjugendrings Kelheim an die anwesenden Mitglieder Michael Reschke sowie die beiden Vorstände Josef Englbrecht und Hans Müller überreicht. In ihrer Laudatio lobte Kirsten Reiter unseren Jugendwart „für die hervorragende Jugendarbeit im Verein und im Besonderen für das Brutboxen-Projekt, das Michael mit „seinen“ Jungs durchgeführt hat“ und überreichte als Anerkennung die Bronzefigur „Weltenburger Stierl“. Zudem erhielt der Verein einen Scheck über 600 Euro von der Sparkasse (Herr Scholz) für den Jugendbereich des Fischereivereins.

 

Der Verein ist sehr stolz auf seinen Jugendwart Michael Reschke, welcher mit unseren Nachwuchs-Fischern regelmäßig nicht nur zum Angeln geht, sondern auch mit ihnen unsere Gewässer untersucht und analysiert, Fische züchtet (vgl. Brutboxenprojekt), besetzt und rettet, mit anderen Fischereivereinen Treffen organisiert, Ferienprogramme durchführt, und und und… Von dem Preisgeld wird auch ein Teil von Michaels neuem Projekt finanziert: der Eigenbau eines Brutrinnensystems zusammen mit der Fischerjugend. JH

 

Herzlichen Glückwunsch, Michael!

 

Fotos: Lydia Petersen vom Kreisjugendring Kelheim

Ferienprogramm 2023 

Am 08.08.2023 war es soweit - nach einer großen Nachfrage zum Ferienprogramm des Fischereivereins Langquaid e.V. trafen sich 16 Kinder mit dem Jugendwart Michael Reschke und dem Schriftführer Jörg Hlawatschek an der Fischerhütte zum Forschen und Entdecken von Lebewesen in der Laber. Die vier Mädchen und zwölf Jungen im Alter zwischen 8 und 11 Jahren lernten zunächst die heimischen Fischarten auf den Schautafeln kennen bevor es ans aktive Entdecken in der Laber ging. Verschiedene Stellen wurden begutachtet und erklärt, wie sich Strömung, Wassertiefe und Pflanzenbewuchs auf das Leben unter Wasser auswirken. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden Kleinlebenwesen gefangen untersucht und bestimmt, während die andere Gruppe Angelgeräte kennenlernte. Nach einigen Wurfübungen ging es auch ans richtige Fischen in der Laber. Und alle waren erfolgreich: an den Angeln bissen Rotaugen, Rotfedern, Lauben, Brachsen, Hasel, Schneider und ein Aitel. Mit dem Kescher fingen die Kinder viele Brutfische, zahlreiche Bachflohkrebse, viele Eintagsfliegenlarven, ein paar Libellenlarven, Wasserläufer, sogar einen Wasserskorpion und eine Maifliegenlarve. Zum Schluss gab es für alle noch eine Brotzeit. Alle waren begeistert und freuten sich, dass so viel Leben in "ihrer Laber" steckt. JH

Gewässeranalyse der Laber durch die Fischerjugend

Die Jugendgruppe vom Fischereiverein Langquaid e.V. hat am Samstag, den 29.07.2023, mit einer biologischen Gewässeruntersuchung die Gewässergüte der Großen Laber bei Langquaid bestimmt. Dazu wurden im Wasser lebende Kleinlebewesen gefangen, die einzelnen Arten bestimmt und genauestens gezählt. Mit der Anzahl und einem Indikatorwert je Art wurde die Gewässergüteklasse berechnet.

Hegefischen 2023

Die Vorstandschaft lädt alle Vereinsmitglieder herzlich zum Hegefischen 2023 ein. Am 23.09.2023 findet das diesjährige Hegefischen statt. Alle Infos dazu gibt es in der Fischerhütte und in der pdf-Datei als Download - bei Teilnahmne bitte ausdrucken, ausfüllen und abgeben - vielen Dank!

Einladung_Hegefischen 2023.pdf
PDF-Dokument [104.4 KB]

Sturmschäden

Fischereiverein sagt Lampionfest wegen Sturmschäden ab

 

Die orkanartigen Böen der letzten Nacht sind auch nicht spurlos am Gelände des Fischereivereins Langquaid e.V. vorbeigegangen: Mehrere große Bäume sind umgestürzt – und dies nur knapp vorbei an der Vereinshütte. Auch noch stehende große Weiden wurden beschädigt. Die Sicherheit auf dem Gelände kann momentan nicht gewährleistet werden. Aus diesem Grund entschied sich die Vorstandschaft zur Absage des Lampionfestes am 22.07.2023.

Erfolgreiches Jugendfreundschaftsfischen

Am 06.05.2023 war die Langquaider Fischerjugend zu Gast beim Jugendfreundschaftsfischen in Kelheim. Wir hatten nicht nur großes Glück mit dem Wetter, sondern auch mit dem Angelplatz am Weiher 3 der "Köglhaufen Weiher" nördlich von Neustadt an der Donau und dementsprechend waren die Fangergebnisse unserer 6 Jungfischer super!
Insgesamt haben 26 Jungfischer aus 3 Vereinen teilgenommen. Bei dem 4-stündigen Fischen wurden 27kg Fische gefangen. Nach dem Angeln wurden wir mit leckerem Essen vom Grill versorgt und es gab eine Siegerehrung und Geschenke für jeden Teilnehmer. Die große Überraschung: Der Pokal für das größte Gesamtgewicht ging an unseren Joni, der mit 3 Karpfen zwischen 36 und 40cm insgesamt 3,4kg gefangen hat. Aber auch die anderen Jungs haben regelmäßig Bisse bekommen. Von 2 Jungfischer wurden weitere 3 Karpfen mit 35-37cm erwischt. Insgesamt weitere 6 Karpfen und 2 Rotaugen mussten zurückgesetzt werden, weil das Schonmaß zur Entnahme noch nicht erreicht war.
Ein gelungenes Event, das den Jungfischern lange im Gedächtnis bleiben wird. Beim Kreisfischereiverein Kelheim möchten wir uns recht herzlich für die Einladung bedanken!
Weitere Bilder gibt´s hier.

Steckerlfische für einen guten Zweck

„Heute ist ein guter Tag und ich bin mehr als zufrieden“, so Josef Englbrecht, Vorstands des Fischereivereins Langquaid e.V. Nicht nur weil sein Team wieder mit viel Erfahrung und Engagement am Karfreitag über 600 Steckerlfische gegrillt und verkauft hat, sondern auch weil die Langquaider Bürger:innen das Karfreitags-Grillen gut annehmen und so ihren Fischereiverein unterstützen.

Und das tun sie dieses Mal in ganz besonderer Weise: „Der Erlös wird in einen Neubesatz von vom Aussterben bedrohter Fischarten in der Laber investiert“, so Englbrecht. Somit eine Win-Win-Situation: die Langquaider können sich zum einen über gut gegrillte Fische und zum anderen über ein nachhaltiges Verhalten ihres Fischereivereins freuen – und die Fischer über viel positives Feedback und v.a. weitere Unterstützung in ihrem naturverbundenen Schaffen an der Laber.

 

Die Bilder zum Fischgrillen am Karfreitag gibt´s hier.

Steaksemmeln und Getränke für Leib und Seele

Der Fischereiverein Langquaid e.V. versorgte am Langquaider Faschingsumzug 2023 zahlreiche Faschingsfeiernde mit Essen und Getränken: Steak- und Fischsemmel als auch Pommes wurden hervorragend zubereitet und waren so beliebt, dass zum Schluss nichts mehr davon übrig blieb - unser Grillteam war durchgehend voll im Einsatz und wurde von den fleißigen Helfern hinter den Kulissen stets mit Nachschub versorgt.

 

Und auch das Getränketeam schenkte etliche Liter aus und konnte so den sehr großen Durst der KarnevalistInnen ständig stillen.

 

Ohne das sehr große Engagement aller Beteiligten wäre diese große Aufgabe nicht machbhar gewesen - ein herzliches Dankeschön an alle, die so tatkräftig mitgeholfen haben und die dadurch ihren Fischereiverein unterstützen.

 

Die Bilder zum Event gibt´s hier.

Generalversammlung vom 08.01.2023

Die Generalversammlung des Fischereivereins Langquaid e.V. fand am 08.01.2023 statt. Josef Englbrecht berichtete als 1. Vorstand über die zahlreichen Aktivitäten des Vereins im Jahr 2022. Es folgten weitere Berichte des Kassiers Christian Koubek sowie des Kassenrevisors Korbinian Ramsbeck, des Jugendwartes Michael Reschke, des Gewässerwartes Mathias Wagner sowie des Fischereiaufsehers Heinz Bauer.

Die Neuwahlen der Vorstandschaft (Danke an den Wahlausschuss S.Weiß, W.Jamborko und K.Ramsbeck) ergaben einige Änderungen. Eine Übersicht zur neuen Vorstandschaft finden Sie hier.

Viele Danksagungen würdigten das Engagement unserer Mitglieder. Eine gelungene Veranstaltung!

Danke für 2022

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitgliedern des Fischereivereins Langquaid e.V. für ein gelungenes Jahr 2022. Durch euren Einsatz beim Fischgrillen, beim Fischerfest sowie bei den Besatzmaßnahmen konnten diese Aufgaben bewältigt werden. Nur durch das persönliche Engagement eines jeden ist dies möglich.

 

Ein besonderer Dank geht an:

- alle, die innerhalb des Vereins ihr Amt gewissenhaft ausführen,

- alle, die sich bei den vielfältigen Aufgaben engagieren,

- Herbert Blaschek für die finanzielle Unterstützung und

- Hr. Hutterer von der Sparkasse für die Spende.

 

Wir hoffen, dass es 2023 so weitergeht und ihr alle wieder an unserer Seite den Fischereiverein Langquaid e.V. mit Engagement und Stolz unterstützt.

 

Eure Vorstandschaft

Vergelt´s Gott, Herbert!

Langquaid´s Bürgermeister Herbert Blascheck unterstützt seit langem die Aktionen des Fischereivereins. Auch an den Maßnahmen zum Restaurie-rungsbesatz war der Markt Langquaid finanziell als auch tatkräftig (siehe Bild) beteiligt.

Die Vorstandschaft bedankt sich herzlich beim Markt Langquaid und dem Bürgermeister Herbert Blascheck für diese Unterstützung!

Neues Leben für die Laber

Nach dem verheerenden Fischsterben im Sommer 2021 in der Laber hat sich der Fischereiverein Langquaid e.V. sehr besorgt gezeigt um die Fischpopulation dieses Gewässers. Zahlreiche Telefonate wurden geführt, Briefe geschrieben, Anträge ausgefüllt und Gespräche geführt, so dass wieder Leben in die Laber kommen kann.

Und dies mit Erfolg: Ende Oktober wurde eine erste Wiederbesatzmaßnahme möglich, nachdem der FV mit der Fachberatung für Fischerei Landshut sowie dem Markt Langquaid ein dreijähriges Konzept ausgearbeitet hatte. Dieses sieht vor, dass über einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren einheimische Arten zur Restaurierung besetzt werden. Die Fische sind ein- bis zweisömmrig.

Die erste Etappe dieses Prozesses ist bereits geschafft: Äschen, Bachforellen, Barben, Nasen, Rutten, Hechte, Schleien, Elritzen, Rotaugen und Rotfedern schwimmen seit diesem Herbst in größeren Stückzahlen wieder in der Laber. Ohne die Kooperation zwischen dem Fischereiverein, der Fachberatung für Fischerei Landshut sowie dem Markt Langquaid wäre diese Maßnahme nicht möglich gewesen, ein weiteres Stück Natur sowie verschiedene Arten wären aus den heimischen Bächen und Flüssen verschwunden – für diese Unterstützung in fachlicher, organisatorischer und finanzieller Hinsicht möchte sich der FV Langquaid beim Bezirk Niederbayern sowie dem Markt Langquaid herzlich bedanken.

Der Schutz der Natur ist dem FV ein wichtiges Anliegen, viele aktive Mitglieder haben die Besatzmaßnahmen tatkräftig unterstützt – und so kehrt der Fisch als wichtiges Lebewesen für diesen Lebensraum ein Stück weit zurück.

J.H.

 

Eindrücke davon gibt´s hier

Traditionelles Fischgrillen am Tag der Deutschen Einheit

Der Fischereiverein Langquaid e.V. hat wieder einmal gezeigt, dass er Steckerlfisch-Grillen kann. Viele aktive Vereinsmitglieder gaben ihr Bestes, um bei den vielfältigen Aufgaben ein Ziel zu erreichen: qualitativ hochwertig gegrillte Steckerlfische zu verkaufen.

Dass dies gelang, wurde von vielen Kunden zurückgemeldet und auch der Vorstand, Josef Englbrecht, war sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams: "Alles bestens!!!".

Die langjährigen Erfahrungen der Mitglieder, die sich mittlerweile alle auf einen bestimmten Bereich spezialisiert haben, spielt hier eine große Rolle.

 

Eindrücke davon gibt es hier.

Spontane Fischrettung mit der Fischerjugend

Heute konnten wir 145 Giebel/Karauschen vor dem Vertrocknen in dem Überlauf-Graben vom Regenwasser-Rückhaltebecken in Langquaid retten. Vielen Dank an Kirsten Reiter für den Hinweis! Sie hat bei einem Spaziergang die Fische im Graben entdeckt, ihre Not erkannt und uns per WhatsApp mit einem Foto benachrichtigt. 

Kurze Zeit später wurde zusammen mit 3 Jungfischer vom Fischereiverein spontan mit Eimer und Kescher bewaffnet der Graben abgesucht und die zurückgebliebenen Fische gerettet. Der Großteil zappelte bereits im Gras oder Schlamm, der Graben führte kein Wasser mehr und war dabei auszutrocknen. Bei der Rettung in letzter Minute konnten 145 lebende Fische gezählt werden, nur 13 waren bereits verendet. 
Durch die Regenfälle der letzten Tage ist das Rückhaltebecken übergelaufen und die Fische wollten den Graben in Richtung Großer Laaber hinunter schwimmen. Das Gras im Bach hatte allerdings die Funktion von einem Sieb und so kamen die kleinen Fische nicht weit voran und steckten mit dem Rückgang des Wassers fest. 
Der Fischereiverein ist immer dankbar für Hinweise, wenn Fische in Not sind, egal ob es unsere Vereinsgewässer sind oder nicht. 
 
Michael Reschke, Jugendleiter vom Fischereiverein Langquaid

 

 

Große Sorge um kleinen Weiher

Die Trockenheit in Bayern macht auch vor den Gewässern in Langquaid nicht halt. Besonders der sog. „kleine Marktweiher“ ist in einem sehr bedenklichen Zustand, da der Wasserspiegel über 50cm gesunken ist. Auch der Sauerstoffgehalt des Wassers liegt laut den regelmäßigen Messungen des Jugendwarts des Fischereivereins Langquaid, Michael Reschke, bei einem bedenklichen Wert von 3.1 mg/l – karpfenartige Fische benötigen mindestens eine Sauerstoffkonzentration von 3,0 mg/l, barschartige und diverse andere Arten wie Aale und Forellen einen höheren Wert.  Sollte der Wasserstand, die Wassertemperatur sowie die Sauerstoff-konzentration sich noch weiter verschlechtern, muss der Fischereiverein schnell reagieren: ein gezieltes Abfischen des Gewässers und die Umsiedelung der Fische würde deren Überleben sichern.

Die Situation im Marktweiher, dem Mordackerbach sowie der Großen Laber bereitet dem Vorstand, Josef Englbrecht, ebenfalls Sorgen. Auch hier zeigen die Messungen Werte, die v.a. für Forellen im kritischen Bereich liegen. Nach dem letztjährigen Fischsterben wäre das der nächste Rückschlag für den Fischbestand in den Gewässern rund um Langquaid.

J.H.

Endlich wieder Fischerfest! 

Die Bilder zum Fischerfest gibt´s hier!

Über 500 Fische gegrillt am Karfreitag

 

Fleißige Mitglieder haben am Karfreitag wieder traditionell Lachsforellen und Makrelen gegrillt - und dabei mit über 500 Stück sich selbst übertroffen.

Die Vorstandschaft bedankt sich herzlich bei den Beteiligten für ihren großen Einsatz und ihr tolles Engagement!

 

Die Bilder zum Event gibt es hier.

"Fischerjugend gegen das Fischsterben"

(Allgemeine Laber-Zeitung vom 22.03.2022)

 

Das Brutboxen-Projekt von Michael und den Jungfischern wurde mit einer ganzen Seite in der Allgemeinen Laber-Zeitung veröffentlicht!

 

Seine Berichte und Fotos findet ihr hier.

 

Wer das ePaper zur Ausgabe kaufen möchte, kommt hier weiter.

Bestandsaufnahme nach Fischsterben

Nach dem massiven Fischsterben am 01.Juli 2021 in der Großen Laber hat sich die Fachberatung für Fischerei Landshut bereit erklärt, eine elektronische Bestandsaufnahme des Gewässers durchzuführen. Ziel der Aktion war, den aktuellen Fisch- und Artenbestand der Großen Laber zu bestimmen. Am 12.10.2021 war die Fachberatung vor Ort und verschiedene Gewässerabschnitte wurden mittels Elektrofischen untersucht. Das Team wurde von mehreren Mitgliedern des Fischereivereins Langquaid e.V. unterstützt. Der Vorstand des Fischereivereins zeigte sich nach ersten Einschätzungen entsetzt über die Restbestände. Die Fachberatung für Fischerei wird diesbezüglich noch eine Stellungnahme abgeben und detaillierte Besatzungsmaßnahmen vorschlagen. Die Wiederherstellung eines ökologisch angemesse-nen Artenbestands der Großen Laber steht dabei im Vordergrund. Das Wasserwirtschaftsamt unterstützt den Fischereiverein bei Neubesatzmaßnahmen sowie bei baulichen Maßnahmen am Gewässer, um die natürliche Artenvielfalt der Großen Laber wieder aufzubauen. J.H.

Engagement für die Natur

Der Fischereiverein Langquaid e.V. zeigt, dass sein Interesse nicht nur den Fischen gilt – auch außerhalb des Wassers sind seine Mitglieder tätig im Naturschutz und interessiert am Erhalt vieler Tierarten. So wurden in Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister von Langquaid, dem Bauhof Langquaid und Mitgliedern des Vereins neue Nist-, Schutz- und Winterschlaf-möglichkeiten für Fledermäuse geschaffen. Sogenannte Fledermauskästen zieren seit Neuestem das Bild der Fischerhütte. Der Einzug der fliegenden Säugetiere ließ nicht lange auf sich warten – und der idyllische Ort an der Fischerhütte ist wieder um ein Naturerlebnis reicher geworden.

J.H.

Kontakt

Fischereiverein Langquaid e.V.
An der Kreuzsäule 5
84085 Langquaid
Telefon:
Mobiltelefon: 017643490555
Fax:
E-Mail-Adresse:

Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies. Mit dem Benutzen dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass diese gesetzt werden.       weitere Informationen

Druckversion | Sitemap
© Fischereiverein Langquaid e.V.